„Donaufeiern“

Newsletter vom 03.07.2012 – Kultur als Türöffner

ULM (Eigener Bericht) – Begleitet von „Donaufeiern“ in zahlreichen
Ländern Südosteuropas treibt Brüssel die Umsetzung der in
Süddeutschland initiierten EU-Donaustrategie voran. Letzte Woche hat
EU-Regionalkommissar Johannes Hahn auf einer fünftägigen Reise durch
insgesamt sieben Donau-Anrainerstaaten auf die rasche Realisierung von
Projekten gedrungen, wie sie das im vergangenen Jahr verabschiedete
Strategiepapier vorsieht. Ziel ist es, in den Staaten Südosteuropas
Bedingungen zu schaffen, die die gewinnbringende ökonomische Nutzung
der Region begünstigen. Schon heute gehören deutsche Unternehmen zu
den hauptsächlichen Profiteuren von Geschäften in Südosteuropa: Die
Bundesrepublik ist wichtigster Handelspartner der meisten dortigen
Staaten und stellt einen großen Teil der Auslandsinvestitionen. Da die
Donaustrategie jedoch nicht entschlossen genug verwirklicht wird,
beginnt Brüssel zu drängen. Maßgebliche Anstöße für die Donaustrategie
kamen aus der süddeutschen Großstadt Ulm, wo ein Kultur-Großevent
(„Donaufest“) im Jahr 1998 als Initialzündung diente. Man habe die
„Kultur als Türöffner“ für weiterreichende Pläne benutzt, berichtet
einer der damaligen Protagonisten. Ende dieser Woche wird in Ulm das
mittlerweile achte „Donaufest“ eröffnet. Zu den Sponsoren gehört ein
in Südosteuropa tätiger Rüstungskonzern.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58364

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: