Die Bundeswehr verleiht in dieser Woche zum wiederholten Male einen nach einem SS-Angehörigen benannten Wissenschaftspreis

Newsletter vom 18.06.2012 – Wehrwissenschaft

BERLIN/POTSDAM (Eigener Bericht) – Die Bundeswehr verleiht in dieser
Woche zum wiederholten Male einen nach einem SS-Angehörigen benannten
Wissenschaftspreis. Die Auszeichnung geht auf den NS-Militärhistoriker
Werner Hahlweg zurück, der am Überfall auf die Sowjetunion beteiligt
war und noch 1944 mit einem „Kommando in den besetzten Gebieten“
betraut wurde. Als Vergabeinstitution fungiert das Bundesamt für
Wehrtechnik und Beschaffung, der „zentrale Einkäufer“ der deutschen
Streitkräfte für Waffen und Ausrüstungsgegenstände aller Art. Die
Einrichtung attestiert Hahlweg, „bedeutende, international anerkannte
Lehr- und Forschungsarbeit“ geleistet und sich um die „Förderung von
Militärgeschichte und Wehrwissenschaften“ verdient gemacht zu haben.
Zu den bisherigen Preisträgern zählen bekannte revisionistische
Historiker, unter ihnen der Kandidat der rechtsextremen NPD für das
Amt des Bundespräsidenten, Olaf Rose.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58351

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: