„Weniger Demokratie wagen“

Newsletter vom 20.09.2011 – Weniger Demokratie wagen

FRANKFURT AM MAIN/BERLIN (Eigener Bericht) – Eine aktuelle
Buchpublikation aus einem der einflussreichsten deutschen
Zeitungsverlage fordert den Übergang zu „weniger Demokratie“. Das
aktuelle Regierungshandeln sei zu stark vom „lähmenden Einfluss der
‚Stimme des Volkes‘ (…) und des alles anzweifelnden
emanzipatorischen Zeitgeists“ geprägt, heißt es in der
Verlagsankündigung für die Schrift. Der Autor fordert deshalb
„Systemkorrekturen“ ein, um die „Politik effizienter zu machen“. Diese
„Korrekturen“ müssten in einem Rückbau demokratischer Partizipation
bestehen. Das Buch, das unlängst unter dem Titel „Weniger Demokratie
wagen“ veröffentlicht worden ist, wird intensiv von Sendeanstalten des
öffentlich-rechtlichen Rundfunks beworben, etwa vom sozialdemokratisch
geprägten Westdeutschen Rundfunk (WDR). Die Forderung nach dem Rückbau
der Demokratie in Deutschland wird seit geraumer Zeit in
einflussreichen Zirkeln der deutschen Eliten erhoben. Das jetzt
publizierte Buch trägt die Debatte in eine breitere Öffentlichkeit.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58150

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: