Heimat „neue“ Republik Kroatien in Gefahr?

Heimat „neue“ Republik Kroatien in Gefahr?

Wie der Gott die Erde, Eva & Adam  schuf –  erst dann am  8 – Tage hatte                       er  aus Volk der „Sarmaten – Slawen“ endlich   die „Kroaten“  geschaffen!                 Seid letzten König Tomislav I., war  die Kroatien nicht Frei gewesen und                       in  Hitler – Pavelic „Staat“ NDH-a 1941 – 1945 noch weniger!

Dass ist nicht die Deutsch – Land, Europa und noch weniger USA – dass ist          Balkan, Land der Byzanz – Konstanopel – Ost Rom und Alten Testaments.

Alle Balkan Erobere können nicht an alle ihre „Ursprüngen“ immer noch                  Stolz  sein, das sich Osmanen fast der Wien Erobert, bis zum Bosnien der Islam verbreiten  haben ist nur  Eure Abendländischer „Kreuzritter“ schuld?

Wenn ich die Blasmusik „Alte Kameraden“ höre, fühle ich mich Versetzt                      in Zeit von Anfang  I. und II. Weltkrieges in Berlin oder in ZagrebK &K – Donaumonarchie oder in NDH-a (Faschistische Kroatien 1941 – 1945).

„Adriameer“ Verbindet alle Menschen drum – rum, es gibt  leider mehr         Ausnahmen besonderes in damaligen und heutigen „Republik Kroatien“.

Der Versuch einigen Katholiken aus Zadar sich zum „President pravoslavnih           krscana Hrvatske“ ohne Demokratischen Wahlen zu präsentieren ist vergleichbar     mit  dem Einsetzung von Poglavnik Ante Pavelic und NDH-a (Kroatien 1941 – 1945).

Der  Gesetz von „Übertritt von eine Religion in andere“ von „Dr.“ Ante Budak und „Dr.“ Tot Ante Pavelic ist in Faschistischen NDH-a  erstanden…..

 

 

 

 

 

 

Die Pavelic Doktrin: „Ein drittel Orthodoxen Christen muss Katholisch werden, ein drittel wird umgebracht (Tatsächlich wurde 50 % Umgebracht) und  die Rest nach Serbien Vertrieben“.

 

…und  in  „neuen“ Republik Kroatien, erst seit  1991 nicht  teil des Kroatischen      Gesetz, das  Hauptsächlich  aus Bundesdeutschen Gesetzen Übersetz wurden.

Eine  neue „Kroatischen Orthodoxen Kirche“ neu zu erstehen, kann nur durch            alle  Orthodoxen Christen beschossen werden, weil viele noch Vertrieben sind.                      Wen sie in ihren Heimatorte in Kroatien wieder leben könne, was immer noch              nicht der Fall ist – erst dann kann mit Wahlen begohnen werden . Übergreife kroatischen „Neue – SS – Ustasa“ (Neo-Nazis) gegen Orthodoxen         Christen  sind  keine seldenheit und leidet Tattägliche  untragbare zustand                       in „Republik Kroatien“, die Vertriebene hindern sollte zurück zu kommen.

Nur  ca. 10% Rückerer alte Menschen das  nicht zu verlieren haben, sind                         bis jetzt in Kroatien zurückgekommen. Wenn die Kroatische  Regierung Ihre          Feindliche Vertriebene Politik nicht endet, wird  der Weg  zur Europa lang werden?

Mein persönliches Schicksal ein „Deutsche“ und nicht ein „Kroate“ zu werden                   ist damit besiegelt und damit kann  ich noch wenigstens  ein Orthodoxer                  Balkan Christ im Herzen bleiben, ohne meine Kopf  in Kroatien deshalb zu verlieren.

 

Weil in Kroatien seid  1991 unseres Volks Kroatischer Orthodoxen Christen von       unseren „Brüder  in Christus“ – Katholiken immer wieder „Unsichtbar“ gemacht werden? Bereits 1941 Zählten die  Kroatischer Orthodoxen Christen 2-Millionen Bürger und wie viele sind  noch Heute dort am Leben? Wie viele sind  mit              „Oluja – Sturm“  aus  unsere Heimat  1991 – 1995 in Fremde Vertrieben worden?                                                             Europäische Presse hat damals von 150.000 Vertriebenen berichtete, es war               ca.  85.000 die Ermordet und aus ihren Heimat  700.000 Vertrieben wurden.

 

Geboren am 13. August 1949 in Zagreb, Republik Kroatien Teil  der Titos S.F.R. –

Jugoslawien, mit 21 Jahren am 10. Juli 1970 wurde ich ein „Gastarbeiter“.

Nach  Deutschland bin 1978 Rechtens Ausgewandert und heute Ausgestattet

nur mit  „Ausweisersatz“ – Staatsangehörigkeit  „Unbekant“?

Dasbezüglich jetzt als Rentner ein „Gefangene“ in Franken, Bayern und                            dazu seit 10-Jahren ein Angehender Deutscher „Made in Germania“?

>>>GOTT  IST MEIN RICHTER<<<,                                                                                  „Dusan“ heißt auf  kroatisch „die Seele“, daher hat dieser                                        Name die gleiche Bedeutung. Schreibweise von Dusana!

>>> Cestit Vam Bozic (krscanski jedan i drugi),                                                                               Frohe Weihnachten (Christlicher einer und andere),
Blagoslovljena Vam nova 2011. godina,                                                                                         für Neue Jahr 2011  beste Wünsche!!!<<<
Franken den, 18. Dezember  2010                                                                                                               dusan – dustin – marko – konstantin     B  A C K O – B O G U N O V I  C

 

 

 

 

 

 

 

Dalmatien war Venezianisch,  danach Ost-Römische – Soldaten Illiren/Albanen,

bevor die Kroaten, Serben sich 638 nach Christus am Balkan, dort Angesiedelt haben.

Orthodoxen Kloster, Kirchen, Ruinen  in Gebiet Dalmatien – Kroatien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hram, crkva Sv. Lazara

 

 

Kaldrma na Kosovskom polju

Hrvatsko Dalmatinsko – Kosovo – polje a na brdu ispod planine „Promine“

selo Ramljane – zaseok Backo, gdje se pjevalo, muzika – Diple cule

a  Ograde –  malo te jadne crvene zemlje ogradjene kamenom, Dracom.

Tu je nikla Kapula, Krompir a  kamenjarom se pasle ovce, koze ono

malo ljekovitih trava sto na suncu nije propalo. Sa brda u polje  gdje se

sadio Kukuruz, Psenica, Vinogradi pa ponovo pjeske uz brdo na ledjima

tovar, tako da se nije znalo dali je to celjade ili magarac samo?

 

 

 

 

Vodovoda nije tu bilo, samo  Cisterne iz kamena minirane ali u ljetno doba s veoma hladnom pitkom vodom. Struja je “gore dosla”  onih 70 godina i do protjerivanja zivilo se tu tako pa onako, Zeljeznica je za neke u Kninu kao i “Tvornica vijaka” posla dala a vecinom su strine i babe rintale od jutra do sutra. Opet se nije nitko bunio

zivivilo se dosta dobro, cisti zrak i priroda dostigli su poneki dida ili baba preko 90 godina zivota.

Moj sinko, samo da tu nije bilo tih ratova kaze mi jedna baba. Znam za Cetnike, Ustase a onaj nas Tito kojega svi sada krive, bilo je nama Pravoslavcim krscanima u onoj “Jugi” puno bolje. Sad su katolici na vlasti a nas smatraju “Srbima” da bi nas mogli lakse protjerati a znaju mi smo pravoslavne vijere –  “Srbi” zive u Republici Srbiji. Kuce su nam “Ojujom” pokrali, spalili, nije to cinila Garda vec “hrabri” lopovi sa kamionima koji su isli     iza njih. Prije su sve nase pokrali, stoku, crijepove, grede vrata i prozore izvadili da bi si  na Jadranu sazidali Vikendice gdje sada Turisti Svabe  i drugi se sumcaju. Kod placka u okolici Knina su cak i starca Backonju        u avliji ubili  koji je branio od pljacke kucu svoga brata na radu u Njemackoj. Cak i moga pok. tate kucu           u Ramljanima su opljackali koji je bio cijelog “Domovinskog rata” kao penzioner u gradu Karlovcu.

Poslje rata su kroz Evropsku humaritarnu pomoc dali Drzavi Hrvatskoj  da se popaljene kuce pravoslavaca

obnove sto je djelomicno i kod moje rodine ucinjeno, vratili se nisu jer jos nemaju penziju a u Kninu nema        za pravoslavce posla kamo li pomoci.

Kad netko od pravoslavaca pita za neku pomoc u Opcini grada Kninu, ovi dosljaci  iz Bosne – Posavci na tim radnim mjestima pricaju; “Idi bre kod Milosevica i tvojih Srba da ti pomognu” . Tim neljudima nije jos jasno da

ti  starci zive stoljecima na svojoj djedovini Kninskom Kosovskom polju a tko se usudi tim Bosancima reci:

“Vi ste dosli k nama a ne mi k Vama”

Zasto ste prepustili Muslimanima bez borbe svoju Domovinu u Bosni a ovdje se pravite “Franjini Vitezi”?

Kad prodjes kroz Knin i vidis tu “Kaldrmu sa Kaficima” jedan do drugog, pitamo se sto su ti dosljaci Bosanci    vise od Turskog doba nautili? Cay, Kafu i Cevape sa carsije u Sarajevu te poturice jedne, Vi ste neki Krscani ?

Dok se sve to u Gospicu, Gracacu i Kninu cijeloj Krajini pitanje Pravoslavaca Demokratski ne rijesi, treba da      ti svi stari “Antini i Tudjmanovi” pomru, da bi se prava istina dosla na uvid i nemogu se svi pravoslavci kriviti

za zlodjela i na katolickom pucanstvu kojih je isto bilo ali koji su oni drugi iz Srbije cinili a ne nasi starosjedioci.

Kroatische – Dalmatinische – Kninsko – Kosovo polje und „oben“ unter Gebirge  „Promina“, Dorf Ramljane –  von Orthodoxen Christlichen  Familien Backo, Grkinjic, Lazic, Cosic usw. bewohnt wurden, wo die Lieder und Musik von Volks Instrument „Diple“ zu hören waren. Die weniger rote Erde wurde mühsam Jahrzehnten von Steinen befreit, mit Steinmauern eingerahmt und so dieses von Regen zu Schützen. Mit „Oluja – Srurm“ sind

Orthodoxen Christlichen  Krajina seit 03. August 1995 aus ihre Heimat Vertrieben und der „Welt“ hilft uns nicht?

„Doch der Welt ist eine gerade Scheibe und nur eine Kanonen Kugel ist rund“ so denken nur alle Besatzer!

Abendländische Christen Europas, Australien und Amerikas!

>>>Wir rufen zu geistlichen Religions-Kampf nur gegen die unbelegbaren Katholiken „neue“                    Staat Republik Kroatien auf,  nicht wegen ihres Glaubens, die auch unsere ist  die Christliche,

nicht deswegen, weil wir sie nicht als unsere Brüder anerkennen, sondern weil wir sie

als ungerechte Brüder betrachten<<<

Das obere Text ist als Original an unsere Christliche Brüder Katholiken Kroatien und auch an unsere Vertriebene in der Fremde gerichtet: Es ist besser seine Heimat anderes zu betrachten, sich versöhnen,

verzeihen – so wie  uns verzeihen so werden wir ihnen  auch verzeihen und in unsere Heimat wieder              mit unseren Nachbar Katholiken zusammen zu Leben. Mann kann nicht ewig aus Fremde an Vertreibung

Denken und damit die Heimat langsam aber sicher zu vergessen. In Kroatien ist unsere Heimat und dort         fliest nicht Milch und Honig aber in Fremde auch nicht. Zu Hause ist zu Hause, aber als „Gastarbeiter“,

Flüchtling – bist du immer noch ein Fremde egal wo und wie lange du dort bist und unsere Kinder bleiben       es auch die Fremde aus Kroatien. Unsere Brüder in Christus, die Katholische Kroaten werden sich eines     Tages enden müssen, Europa wird sie enden und dann sollen wir  unsere Hände ihnen zur Versöhnung    reichen und mit ihnen in Frieden wenigstens in Europa ohne Kriege Leben.

Gleiche Rechte für alle Minderheiten am Balkan!

UNO-Gerichtshof gab damit Separatistische Bewegungen Rechte, durfen jetzt darauf pochen:

 

Die Unabhängigkeit Kosovos von Serbien ist mit dem Völkerrecht vereinbar. Das hat der  Uno-Gerichtshof klargestellt. Separatistische Bewegungen anderer Länder dürften jetzt  darauf pochen,      die Eigenständigkeit von Regionen durchzusetzen – etwa die Basken, die sich von Spanien abspalten wollen oder die Kroatische Orthodoxen Christen Heimat dass Dalmatinischer Kosovo polje.

Auch weiter am Balkan wird Rechtsbeugung, Vertreibung und Mord                                                   durch „Oluja – Sturm“ seit 03. August 1995 in Kroatien geduldet?

Wir Orthodoxen Christen Kroatien, wollen auch unsere Unabhängigkeit – Autonomie in unserem Regionen: >>>Dalmatinska Zagora(Hrvatsko-Dalmatinsko-Kosovo-polje)-lika-kordun-Banija haben <<< Teil der  „neue“ Republik Kroatien“ seid 1991. Wir sind keine “ Separatistische Bewegung“ wir wollen nur unsere Heimat und- Menschenrechte  wie alle unsere Christliche Brüder in Kroatien – nicht mehr nicht weniger.     Kroatischer – Hrvatsko Iseljenicka Udruga – Aussiedler Vereinigung

„NIKOLA TESLA“

– für EUROPA, AUSTRALIEN und ANMERIKA-

E-Mail: Nikola-Tesla@web.de

http://groups.google.com/group/hrvatsko-dalmatinsko-kosovo-polje—lika—kordun—banija

Abendländische Christen Europas, Australien und Amerikas!

Abendländische Christen Europas, Australien und Amerikas!

>>>Wir rufen zu geistlichen Religions-Kampf nur gegen die unbelegbaren Katholiken „neue“                    Staat Republik Kroatien auf,  nicht wegen ihres Glaubens, die auch unsere ist  die Christliche,

nicht deswegen, weil wir sie nicht als unsere Brüder anerkennen, sondern weil wir sie

als ungerechte Brüder betrachten<<<

Kroatische – Dalmatinische – Kninsko – Kosovo polje und „oben“ unter Gebirge  „Promina“, die             Dorf Ramljane –  von Orthodoxen Christlichen  Familien Backo, Grkinjic, Lazic, Cosic usw. bewohnt wurden, wo die Lieder und Musik von Volks Instrument „Diple“ zu hören waren. Die weniger rote        Erde wurde mühsam Jahrzehnten von Steinen befreit, mit Steinmauern „Ograda“ eingerahmt und     so dieses  von Regen zu Schützen. Mit „Oluja – Srurm“ sind Orthodoxen Christlichen Kroatischer Krajina seit  03. August 1995 aus ihrer Heimat Vertrieben und der „Welt“ hilft uns bis heute nicht?

 

 

„Doch der Welt ist eine „gerade Scheibe“ und nur eine Kanonen Kugel ist rund“, seit Christopf Columbus ist dass in Nord und Süd Amerika, Afrika, Asien, Irak, Afghanistan, Balkan

und bald irgendwo in Welt. Denkweise nur alle Erobere und Besatzer, die sich „Christen“ nannten?

Das obere Text ist als Original an unsere Christliche Brüder Katholiken Kroatien und auch an      unsere Vertriebene in der Fremde gerichtet: Es ist besser seine Heimat anderes zu betrachten,           sich versöhnen, verzeihen – so wie  uns verzeihen so werden wir ihnen  auch verzeihen und in      unsere Heimat wieder mit unseren Nachbar Katholiken zusammen zu Leben. Mann kann nicht     ewig aus Fremde an Vertreibung  Denken und damit die Heimat langsam aber sicher zu vergessen. In Kroatien ist unsere Heimat und dort  fliest nicht Milch und Honig aber in Fremde auch nicht.                 Zu Hause ist zu Hause, aber als „Gastarbeiter“, Flüchtling – bist du immer noch ein Fremde egal          wo und wie lange  du dort bist und unsere Kinder bleiben es auch die Fremde aus Kroatien.        Unsere Brüder in Christus, die Katholische Kroaten werden sich eines Tages enden müssen,        Europa wird sie enden und dann sollen wir  unsere Hände ihnen zur Versöhnung  reichen                und mit ihnen in Frieden wenigstens in Europa ohne Kriege Leben.

Gleiche Rechte für alle Minderheiten am Balkan!

UNO-Gerichtshof gab damit Separatistische Bewegungen Rechte,

durfen jetzt darauf pochen:

 

Die Unabhängigkeit Kosovos von Serbien ist mit dem Völkerrecht vereinbar. Das hat der         Uno-Gerichtshof klargestellt. Separatistische Bewegungen anderer Länder dürften jetzt        darauf pochen, die Eigenständigkeit von Regionen durchzusetzen – etwa die Basken, die               sich von Spanien, Korsika von Frankreich oder die Kroatische Orthodoxen Christen Heimat dass Dalmatinischer Kosovo polje, Krajina von „neue“ Republik Kroatien abspalten wollen.

Auch weiter am Balkan wird Rechtsbeugung, Vertreibung und Mord                                                   durch „Oluja – Sturm“ seit 03. August 1995 in Kroatien geduldet?

Wir Orthodoxen Christen Kroatien, wollen auch unsere Unabhängigkeit – Autonomie in unserem Regionen: Dalmatinische Zagora(Hrvatsko-Dalmatinsko-Kosovo-polje), Lika, Kordun, Banija genant Kroatische Krajina endlich haben, heute Teil der  „neue“ Republik Kroatien“ seid 1991.

Wir sind keine Separatistische Bewegung“ aber wenn wir in Kroatien unsere Heimat und- Menschenrechte  nicht endlich bekomme, unsere Vertriebene sich immer noch in der Fremde befinden, dann  kann sein dass wir „Kosovo Albaner folgen werden“ . Unsere Rechte – nicht mehr nicht weniger  als alle unsere Christliche Brüder Katholiken in Republik Kroatien!

Hrvatska Iseljenicka Udruga Pravoslavnih  Krscana

za Evropu, Australiju i Ameriku

„Nikola Tesla“

-Vereinigung der Aussiedler, Orthodoxen Christen

Kroatien  aus Europa, Australien und Amerika –

http://groups.google.com/group/hrvatsko-dalmatinsko-kosovo-polje—lika—kordun—banija

Zimski popust u Knjizari StaNi u Badenu

Zimski popust u Knjizari StaNi u Badenu
Du nimmst nicht teil · Teilen · Öffentliche Veranstaltung
Zeit
Mittwoch um 00:00 – Samstag, 22. Januar 2011 um 23:30

Ort Knjizara Stani u Badenu

Obere Gasse 4
Baden, Switzerland

Erstellt von

Weitere Informationen Za sve kupce, kako one koji su stalni kupci, tako i za one koji ce to tek postati, dajemo popust od 10% na komplet knjiga Miodraga Lukica. ukupno devet romana.

Ludi Vjetar – Serbian Gigolo,
Studio Evropa,
Ranjeni Vuk,
Sudbine,
Hijene,
Ranjeni vuk II,
Meso,
Foka,
Ajduk.

http://www.facebook.com/#!/group.php?gid=59166495920&v=wall

+41 78 886 75 15
e-mail: knjizarastani@yahoo.de

PRIZNANJE – AUTOR, VIOLETA BOŽOVIĆ

Marko Gashich andNebojsa Malic – answered these questions in their interviews given to Russia Today.

Please listen to  „Monday’s Encounter“ on CKCU 93.1 FM in Ottawa, Canada  on
www.ckcufm.com — ON AIR  on  December 20, 2010 at 6:00 P.M. EST–

TO HEAR the show after the airing, click
to:  http://www.4shared.com/dir/13650784/a9763e6b/sharing.html and pick the
show.

——————-
The atrocities of the Albanian militants against peaceful Serb civilians were a
secret for a long time. The former prosecutor of the International Criminal
Tribunal for the former Yugoslavia Carla Del Ponte was among the first in 2008
to make the atrocities public. In her book, “The Hunt: Me and the War
Criminals”, she said that in 1999 she received information about the kidnapping
of 300 Kosovo Serbs and about their transportation to Albania. There in secret
clinics vital organs were taken from them and supplied to major clinics in
Western Europe, Israel and Canada.

According to The Parliamentary Assembly of the Council of Europe (PACE) experts,
Hashim Thachi is the leader of an Albanian Mafiosi group, which is responsible
for the smuggling of arms, drugs, and human organs. The materials of the
conducted investigation say that in the past decade Thachi has exercised control
over the sale of heroin. The closest supporters of Hashim Thachi are involved in
trafficking in human organs.
Why have the Western countries deliberately turned a blind eye to the crimes
committed by Albanian militants from the “Kosovo Liberation Army”,  Hashim
Thachi et al? What does the future hold for Hashim Thachi?

* Marko Gashich andNebojsa Malic – answered these questions in their interviews
given to Russia Today.

Celu emisiju mozete da cujete posle emitovanja ovde:
http://www.4shared.com/dir/13650784/a9763e6b/sharing.html
[kliknite na CKCU i izaberite emisiju]
—————————————————
Boba Borojevic, host / producer
http://serbianna.com/columns/borojevic/

http://www.4shared.com/dir/13650784/a9763e6b/sharing.htmlE-mail: ckcuboba@yahoo.