Subject: Interview clip…Afghanistan.

IN CANADA

Sent: Sat, November 6, 2010 11:16:02 AM
Subject: Interview clip…Afghanistan.

A short interview with journalist Scott Taylor about his new
documentary…Afghanistan: Outside the Wire.
It will air on CPAC at 9:00 pm on Sunday, 21 November

http://www.youtube.com/watch?v=38sur3KFm_o

Ungarn wird seine Anfang 2011 bevorstehende EU-Ratspräsidentschaft in den Dienst der Berliner Außenpolitik stellen

Newsletter vom 08.11.2010 – Alles, was Deutschland nutzt

BUDAPEST/BERLIN (Eigener Bericht) – Ungarn wird seine Anfang 2011
bevorstehende EU-Ratspräsidentschaft in den Dienst der Berliner
Außenpolitik stellen. Dies kündigt der ungarische Außenminister nach
Gesprächen mit seinem deutschen Amtskollegen an. „Als Ratspräsident“
werde sein Land „alles unterstützen, was Deutschland nutzt“, teilte
János Martonyi vergangene Woche bei einem Besuch in der deutschen
Hauptstadt mit. Zu den Aufgaben, die Budapest im kommenden Halbjahr
übernehmen wird, gehört es, eine Strategie für die
Südosteuropa-Expansion der deutschen Wirtschaft auf den Weg zu bringen
(„Donaustrategie“) und außerdem die Debatte über europaweite
„Volksgruppenrechte“ nach deutschem Modell zu verstärken. Letzteres
betreibt Ungarn in direkter Abstimmung mit der „Sudetendeutschen
Landsmannschaft“. Beobachter warnen, Budapest setze nicht nur eine
völkische Außenpolitik um, sondern vollziehe auch im Innern eine
völkische Wende – unter anderem mit Rückgriff auf völkisch-mythische
Lebensraumideologien des 19. Jahrhunderts. Ungarn, einer der engsten
Verbündeten Deutschlands in der EU, sei, heißt es, auf dem Weg in eine
„autoritäre Ordnung“.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57941

Nachrichtenagentur der Serbischen Orthodoxen Diözese für Mitteleuropa 8. November 2010 www.sok-aktuell.org Deutscher Kirchenrechtler in Belgrad

SOK AKTUELL

Nachrichtenagentur der Serbischen Orthodoxen Diözese

für Mitteleuropa

8. November 2010

www.sok-aktuell.org

Deutscher Kirchenrechtler in Belgrad

Gedenkandachten für Patriarch Pavle

Deutscher Kirchenrechtler in Belgrad

Professor Gerhard Robbers (Mitte) spricht an der Theologischen Fakultät in Belgrad. Links: Bischof Irinej (Bulovic) von Backa, rechts: Igor Jaramaz vom serbischen Religionsministerium

 

(BELGRAD) Der Trierer Professor für Öffentliches Recht, Kirchenrecht, Staatsphilosophie und Verfassungsrecht, Gerhard Robbers, der als Berater am neuen Religionsgesetz Serbiens mitgearbeitet hatte, hat vergangene Woche Belgrad besucht. Robbers hielt am Freitag, dem 5. November, in der Aula der Theologischen Fakultät der Universität Belgrad einen Vortrag über den Begriff des Säkularstaates in Europa. Nach einem Bericht des Info-Dienstes im Serbischen Patriarchat beschrieb der deutsche Jura-Professor die Verfassung Serbiens im Hinblick auf den Status der Religionsgemeinschaften als mit den europäischen Demokratien vergleichbar.

Patriarch Irinej I. (rechts) spricht mit Gerhard Robbers (Mitte).

 

Gerhard Robbers wurde am 5. Oktober auch vom Oberhaupt der Serbischen Orthodoxen Kirche (SOK), Patriarch Irinej I., empfangen.

 

 

Gedenkandachten für Patriarch Pavle

 

(HILDESHEIM-HIMMELSTHÜR) Anlässlich des Jahrestages des Todes von Patriarch Pavle I. (15. November), hat der serbische orthodoxe Diözesanbischof von Mitteleuropa, Bischof Konstantin (Djokic), die Priesterschaft seiner Diözese dazu aufgerufen, am 13. oder 14. November Gedenkandachten für das 2009 verstorbene Oberhaupt der Serbischen Orthodoxen Kirche (SOK) zu zelebrieren.

 

Patriarch Pavle I. stand von 1990 bis 2009 an der Spitze der SOK. Er war das 44. Oberhaupt dieser orthodoxen Ortskirche. Zuvor war er Bischof von Raszien-Prizren (Kosovo-Metohija) gewesen. Der jetzige Patriarch Irinej I., zuvor Bischof im ostserbischen Nis, wurde am 22. Januar 2010 zum Nachfolger von Patriarch Pavle I. gewählt.

 

 

 

 

 

SOK AKTUELL

Nachrichtenagentur der Serbischen Orthodoxen Diözese für Mitteleuropa

Obere Dorfstraße 12

D-31137 Hildesheim-Himmelsthür

www.sok-aktuell.org