Orthodoxe Bischofskonferenz in Österreich gegründet

SOK AKTUELL

Nachrichtenagentur der Serbischen Orthodoxen Diözese

für Mitteleuropa

8. Oktober 2010

Unsere neue Homepage: www.sok-aktuell.org

Orthodoxe Bischofskonferenz in Österreich gegründet

Bischof Konstantin (2. v.r.) mit Metropolit Michael (3. v.r.) und anderen Hierarchen bei der Gründung der Bischofskonferenz in Wien (Foto: Claudia Schneider)

 

(WIEN) Nachdem am 27. Februar die Orthodoxe Bischofskonferenz Deutschlands gegründet worden ist und am 4. März auch ihr Analogon in der Schweiz, wurde heute die Orthodoxe Bischofskonferenz für Österreich am Sitz der griechischen orthodoxen Metropolie in Wien gegründet. Diese Gründungen waren zuvor auf der vierten Vorkonziliaren Panorthodoxen Konferenz, die 2009 in Chambésy in der Schweiz stattgefunden hatte, von hohen Vertretern aller Orthodoxen Ortskirchen beschlossen worden.

 

Bischof Konstantin (Djokic), der Diözesanbischof der Serbischen Orthodoxen Kirche in Mitteleuropa, der auch der zahlenmäßig größten orthodoxen Gemeinde in Österreich vorsteht, sagte, die Gründung der Orthodoxen Bischofskonferenz Österreichs, der die Vertreter des Ökumenischen Patriarchates, des Patriarchates von Antiochien sowie der Russischen, Serbischen, Rumänischen, Bulgarischen und Georgischen Orthodoxen Kirche angehören, sei ein sehr wichtiger Akt. Die Einzelheiten der Arbeit der Bischofskonferenz werden auf einer Sitzung am Osterdienstag 2011 beschlossen, so der Bischof. Dann werden auch die konkreten Ämter und Aufgaben innerhalb der Bischofskonferenz vereinbart. Fest stehe, dass der Vertreter des Patriarchates von Konstantinopel, Metropolit Michael (Staikos) von Austria, den Vorsitz der Kommission führen werde. Dies steht im Einklang mit den Beschlüssen von Chambésy. Das Patriarchat von Konstantinopel ist das erste unter den gleichgestellten orthodoxen Patriarchaten.

 

Metropolit Michael (Staikos) von Austria betonte laut Pressemeldungen, dass die Orthodoxen mit einer einheitlichen Stimmen sprechen müssen, wenn sie «ein kräftiges und hörbares Zeugnis ablegen» wollen und den Verdacht der Uneinigkeit und der Nationalismen zerstreuen wollen.

 

Die genaue Zahl der orthodoxen in Österreich ist unklar: Sie bewegt sich zwischen 179.000 und 500.000. Die Serbische Orthodoxe Kirche hat in Österreich 15 Gemeinden, in denen 20 Priester und 2 Diakone tätig sind. Derzeit laufen Verhandlungen über die Übergabe einer römisch-katholischen Kirche an die Serbische Orthodoxe Kirche in Wien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SOK AKTUELL

Nachrichtenagentur der Serbischen Orthodoxen Diözese für Mitteleuropa

Obere Dorfstraße 12

D-31137 Hildesheim-Himmelsthür

www.sok-aktuell.org

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: