PRIŠTINA/BERLIN

Newsletter vom 19.02.2010 – Eine Erfolgsgeschichte

PRISTINA/BERLIN (Eigener Bericht) – Am zweiten Jahrestag seiner von
Berlin forcierten Sezession drohen dem Kosovo schwere soziale Unruhen.
Die wirtschaftliche Lage des Gebiets ist nach seiner Abspaltung von
Serbien desolat, extreme Armut, Proteste und Streiks nehmen zu.
Außerhalb der EU ist die Rede von einem „gescheiterten Staat“. Während
Deutschland gemeinsam mit den übrigen Führungsmächten des Westens
weiter versucht, Serbien zur Anerkennung der illegalen Sezession zu
zwingen, drohen kosovarische Politiker mit der Annexion weiterer Teile
Serbiens. Aus den betroffenen Gebieten werden offenbar politisch
motivierte Sprengstoffanschläge gemeldet. Die Lage der Minderheiten
ist nach wie vor katastrophal; so sind Roma im Kosovo weiter massiver
Diskriminierung ausgesetzt, Hunderte vegetieren in bleiverseuchten
Lagern dahin. Berliner Pläne, nach Deutschland geflüchtete Roma in die
Verfolgung abzuschieben, stoßen auf wachsenden Protest. Eine positive
Entwicklung will allein die Bundeswehr erkannt haben. Die Besetzung
des Gebietes durch die NATO sei eine „Erfolgsgeschichte“, erklärt ein
deutscher Militär und fordert die Bevölkerung auf, die „erfolgreiche
Arbeit der Soldaten“ zur Kenntnis zu nehmen.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57743

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: