Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) warnt vor einer „Rohstofflücke“ in Deutschland

Newsletter vom 24.11.2009 – Die Rohstofflücke

BERLIN (Eigener Bericht) – Der Bundesverband der Deutschen Industrie
(BDI) warnt vor einer „Rohstofflücke“ in Deutschland und verlangt
entschiedene Maßnahmen zur Sicherung der Metallversorgung für die
deutsche Wirtschaft. Weil die Bundesrepublik keine eigenen
Metallvorkommen besitze, müsse der ungehinderte Zugriff auf die
globalen Lagerstätten sichergestellt werden, fordert der Vorsitzende
des BDI-Rohstoffausschusses. Die Zeit dränge, zumal die Abkehr vom
Erdöl den Metallbedarf vergrößere: So seien zur Herstellung von
Elektromotoren weit mehr Kupfer oder Lithium als bisher nötig; die
Nutzung erneuerbarer Energien sei auf seltene Metalle für Windräder
oder Photovoltaik angewiesen. Wie der BDI verlangt, soll in den
Ressourcenstaaten des afrikanischen Kontinents die sogenannte
Entwicklungshilfe deutschen Rohstoffvorhaben zugute kommen; außerdem
müssten Berlin und Brüssel sämtliche Zollschranken für den Erwerb von
Rohstoffen bekämpfen. Berlin lässt mittlerweile Listen mit strategisch
wichtigen Metallen erstellen, die als unverzichtbar für die
Entwicklung von Zukunftstechnologien gelten. Einige davon befinden
sich großenteils im Besitz Chinas.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57677

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: