Društveno pravna televizija Nemačke proizvodi propagandni materijal za svoju vojsku obradjujući osvajačku politiku u srpskoj provinciji Kosova Ukoliko bi ovo prećutala vlada Srbije, bilo bi to ravno izdajničkom aktu vlade srpskog naroda

Društveno pravna televizija Nemačke proizvodi propagandni materijal za svoju vojsku obradjujući osvajačku politiku u srpskoj provinciji Kosova

Pod naslovom, ubitačan mir, prikazaće se ovih dana film na društvenoj televiziji „ARTE“ koji obradjuje osvajačku politiku Nemačke na Kosovu prezentujući navodne zločine Jugoslavije propagandnim materijalom koji je već u prošlosti dokazan da se radi o smišljenoj laži!
Ovaj nagradjen kratkometražni film služi nemačkoj vojsci kao školski materijal za agitaciju. Dugometražni film služi mladim oficirima za agitaciju učenika.
Režiser toga filma je nameštenik nemačke vojske i radi po nalogu vojnog vrha odnosno centrale za štampu i snimanje filmova.
U NASTAVKU MOŽE SE PROČITATI VIŠE NA TU TEMU NAŽALOST SAMO NA NEMAČKOM JEZIKU:

Newsletter vom 03.07.2009 – Kriegspropaganda, öffentlich-rechtlich

BERLIN (Eigener Bericht) – Die deutschen öffentlich-rechtlichen
Fernsehanstalten produzieren Propaganda- und Schulungsfilme für die
Bundeswehr. Der Spielfilm “Mörderischer Frieden”, der dieser Tage im
Programm des TV-Senders “Arte” ausgestrahlt wird, behandelt die
deutsche Besatzungspolitik in der serbischen Provinz Kosovo. Er
kolportiert Berichte von angeblichen jugoslawischen Kriegsverbrechen,
die als Propagandalügen im Rahmen der psychologischen Kriegführung
gegen Jugoslawien entlarvt wurden. Die preisgekrönte Kurzfassung des
Streifens dient den deutschen Streitkräften als internes
Schulungsmaterial; die aktuell zu sehende Langfassung wird von den
sogenannten Jugendoffizieren der Truppe zur Agitation unter Schülern
eingesetzt. Der Regisseur des Films wurde bei Recherchen und
Dreharbeiten von diversen Pressedienststellen des deutschen Militärs
angeleitet; er arbeitet außerdem für die Medienzentrale der
Bundeswehr.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57568

die deutsche Besatzungspolitik in der serbischen Provinz Kosovo – Die deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten produzieren Propaganda- und Schulungsfilme für die Bundeswehr Društveno pravna televizija Nemačke proizvodi propagandni materijal za svoju vojsku obradjujući osvajačku politiku u srpskoj provinciji Kosova

Newsletter vom 03.07.2009 – Kriegspropaganda, öffentlich-rechtlich

BERLIN (Eigener Bericht) – Die deutschen öffentlich-rechtlichen
Fernsehanstalten produzieren Propaganda- und Schulungsfilme für die
Bundeswehr. Der Spielfilm „Mörderischer Frieden“, der dieser Tage im
Programm des TV-Senders „Arte“ ausgestrahlt wird, behandelt die
deutsche Besatzungspolitik in der serbischen Provinz Kosovo. Er
kolportiert Berichte von angeblichen jugoslawischen Kriegsverbrechen,
die als Propagandalügen im Rahmen der psychologischen Kriegführung
gegen Jugoslawien entlarvt wurden. Die preisgekrönte Kurzfassung des
Streifens dient den deutschen Streitkräften als internes
Schulungsmaterial; die aktuell zu sehende Langfassung wird von den
sogenannten Jugendoffizieren der Truppe zur Agitation unter Schülern
eingesetzt. Der Regisseur des Films wurde bei Recherchen und
Dreharbeiten von diversen Pressedienststellen des deutschen Militärs
angeleitet; er arbeitet außerdem für die Medienzentrale der
Bundeswehr.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57568