Rusischer Patriarch Kyrill an Serbischen Patriarch Pavle anlässlich des 10. Jahrestages des NATO-Angriffs

SOK AKTUELL

Informationsdienst der Kommission Kirche und Gesellschaft der Serbischen Orthodoxen Diözese für Mitteleuropa

3. April 2009

Patriarch Kyrill an Patriarch Pavle anlässlich des 10. Jahrestages des NATO-Angriffs

Serbischer Politiker aus Kroatien bei Metropolit Amfilohije

Patriarch Kyrill an Patriarch Pavle anlässlich des 10. Jahrestages des NATO-Angriffs

(MOSKAU) Patriarch Kyrill von Moskau und Ganz Russland hat anlässlich des zehnten Jahrestages des NATO-Angriffs auf Serbien und Jugoslawien am 24. März 1999 einen Brief an das Oberhaupt der Serbischen Orthodoxen Kirche (SOK), Patriarch Pavle I., gerichtet. Der russische Patriarch schrieb, dass sich damals mehrere Länder, die dachten, „das Recht zu haben, das Schicksal der Welt zu bestimmen“ vereinigt hätten, um „ihren Willen einem Volk mit Gewalt aufzuzwingen“. Der russische Patriarch erinnerte in seinem Schreiben an das Leiden der Menschen in Serbien, das Sterben ihrer ungeschützten, fiedlichen Bewohner, die Zerstörung von Häusern, Schulen und Krankenhäusern und den Hohn auf das Heiligtum der Kirchen und Klöster.

Das Oberhaupt der Russischen Orthodoxen Kirche erinnerte auch daran, dass 1999 Patriarch Alexei II. in seiner Begleitung Belgrad besucht habe, um mit Patriarch Pavle die Trauer zu teilen. Patriarch Alexei habe damals in der Hl.-Sava-Kathedrale die Hl. Liturgie zelebriert und zu Zehntausenden von Gläubigen Worte des Trostes und der Ermutigung gesprochen. In den späteren Jahren habe die Russische Orthodoxe Kirche die SOK im Prozess der Findung einer Lösung der Krise mehrmals unterstützt, betonte Patriarch Kyrill.

In den vergangenen Jahren habe man in der Russischen Orthodoxen Kirche die Leiden der serbischen Brüder nicht vergessen, betonte der Patriarch. Das Unglück der SOK sei der Schmerz der gesamten Orthodoxen Kirche, denn, wie Hl. Apostel Paulus sagte: „Und so ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit“ (1. Kor. 12, 26). Mit Schmerzen haben die Gläubigen der Russischen Orthodoxen Kirche auch die Ereignisse des Jahres 2004 miterlebt, schrieb Patriarch Kyrill. Im März 2004 hatten albanische Extremisten 35 serbische orthodoxe Kirchen und Klöster angegriffen, zerstört und in Brand gesetzt. Das Oberhaupt der Russischen Orthodoxen Kirche schrieb an Patriarch Pavle I., er hielt es für seine Pflicht, im März dieses Jahres die internationalen Organisationen an die Ereignisse vom März 2004 zu erinnern.

Die Russische Orthodoxe Kirche werde auch weiterhin alles in ihrer Macht stehende für die Gerechtigkeit tun, damit die Orthodoxen im Kosovo und diejenigen, die von dort flüchten mussten, geschützt werden.

Patriarch Kyrill wünschte dem Oberhaupt der SOK gute Besserung, spirituelle Freude und unbegrenzte Hilfe von Gott.

Serbischer Politiker aus Kroatien bei Metropolit Amfilohije

(BELGRAD) Der Stellvertreter von Patriarch Pavle I., Metropolit Amfilohije von Montenegro, hat am Donnerstag vergangener Woche Milorad Pupovac, den Vorsitzenden des Serbischen Volksrates in Kroatien, empfangen. Der Metropolit überreichte den Segen und die Grüße von Patriarch Pavle I. dem hochrangigen serbischen Politiker und allen Serben in diesem Land. Pupovac sagte im Gespräch mit dem Metropoliten, dass die Serben, und insbesondere die Rückkehrer, mit der SOK in Kroatien sehr gut zusammenarbeiteten. Der Metropolit betonte, dass die Kirche immer eine lebendige Schlagader gewesen sei und eine Einheit stiftende Rolle in der Bevölkerung gehabt habe.

SOK AKTUELL

Informationsdienst der Kommission Kirche und Gesellschaft der Serbischen Orthodoxen Diözese für Mitteleuropa

Mengendamm 16c

D-30177 Hannover

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: