Deutsche Großkonzerne nutzen die Wirtschaftskrise zur Expansion

Newsletter vom 22.01.2009 – Mehr Geld in der Kasse

BERLIN/LONDON (Eigener Bericht) – Deutsche Großkonzerne nutzen die
Wirtschaftskrise zur Expansion. Während Massenentlassungen angekündigt
werden und Zehntausende vor Kurzarbeit stehen, bereiten Energie- und
Medienunternehmen sowie die Deutsche Bahn AG umfangreiche Übernahmen
im Ausland vor. Deutsche Firmen haben sich in den vergangenen Jahren
Vorteile gegenüber ausländischen Konzernen verschafft – etwa höhere
Rendite bei geringerem Fremdkapital -, die jetzt in der Krise
entscheidende Bedeutung gewinnen. Man habe „schlicht mehr Geld in der
Kasse“ als die Konkurrenz, heißt es in deutschen Wirtschaftskreisen.
Zur Zeit verhandelt etwa die RTL Group (Bertelsmann) um den britischen
Fernsehsender Channel 4, die Deutsche Bahn will den britischen Anteil
des Eurostar übernehmen. Die Energieriesen RWE und Eon expandieren
ebenfalls in Großbritannien und planen zudem Übernahmen in den
Niederlanden. Dort könnte ein erheblicher Teil der Energieversorgung
unter deutsche Kontrolle geraten.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57449

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: