Schwere Vorwürfe gegen Berlin – Anwalt griechischer NS-Opfer

Newsletter vom 21.11.2008 – Ein immuner Staat

ROM/BERLIN (Eigener Bericht) – Schwere Vorwürfe gegen Berlin erhebt
ein Anwalt griechischer NS-Opfer. Wie Rechtsanwalt Martin Klingner
gegenüber dieser Redaktion bestätigt, setzt die Bundesregierung schon
seit Jahren alles daran, italienische und griechische Opfer von
NS-Massakern „leer ausgehen“ zu lassen. Dabei tischt sie der
Öffentlichkeit Lügen über Entschädigungszahlungen auf und missbraucht
nun auch den Internationalen Gerichtshof in Den Haag, um gegen die
Rechtsprechung fremder Staaten zu intervenieren. Klingner vertritt
NS-Opfer, denen Berlin laut jüngstem Urteil des obersten italienischen
Gerichts eine Entschädigung zahlen muss; nach dem Willen der
Bundesregierung soll dies der Internationale Gerichtshof in Den Haag
vereiteln. Während der Streit um die Entscheidung des Gerichts in Rom
andauert, haben Opfer von NS-Massakern in weiteren Staaten Prozesse
gegen Deutschland angestrengt, so auch in Polen. Allein dort verübten
die Deutschen Historikern zufolge mehrere Hundert Massaker an
Zivilisten mit rund 20.000 Todesopfern. Weder Angehörige noch
Überlebende haben jemals von der Bundesrepublik eine Entschädigung
erhalten.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57398

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: