ULAAN BAATAR/BERLIN

Newsletter vom 08.07.2008 – Eurasischer Brückenkopf

ULAAN BAATAR/BERLIN (Eigener Bericht) – Trotz der Unruhen in Ulaan
Baatar brechen deutsche Unternehmer in wenigen Wochen zu einer
Wirtschaftsreise in die Mongolei auf. Ziel ist der Abschluss von
Geschäften in der mongolischen Rohstoffbranche, die über
außergewöhnlich große unerschlossene Vorräte verfügt. Die Mongolei
gehört zu den zehn ressourcenreichsten Ländern der Welt. Der billige
Ausverkauf ihrer Rohstoffe an ausländische Unternehmen sorgt für Unmut
in der verarmten Bevölkerung des Landes und hat die Proteste der
vergangenen Woche mitverursacht. Für die Bundesregierung, die die
Unternehmerreise im August via Wirtschaftsministerium unterstützt,
besitzt die Mongolei darüber hinaus geostrategische Bedeutung. Ihre
geografische Lage macht sie nicht nur zur Landbrücke für
Warentransporte nach China, sondern ermöglicht auch ihre Nutzung als
Brückenkopf gegen die Volksrepublik. Berlin unterhält seit den 1990er
Jahren eine kontinuierliche Militärkooperation mit Ulaan Baatar – in
Zusammenarbeit mit Washington.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57291

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: