Video o ratnim manipulacijama u Sarajevu-ovde moramo živeti

service.gmx.net/de/cgi/derefer?TYPE=3…

Dva aktuelna videofilma – a, Eurovizija Beograd b, Helmut Šmit bivši nemački kancelar

Uvazena dijasporo,

Ovde mozete pogledati veoma jasan primer antisrpske propagande zapadnih medija u aktuelnom izvestaju ,,Deutsche Welle,,:

http://www.youtube.com/watch?v=gcm1niCXRSc

Nasuprot ovakvom, i slicnim izvestajima sa kojima se svakodnevno susrecemo, evo sta o situaciji na Kosovu misli bivsi nemacki kancelar, gosp. Helmut Schmidt, i kako ocenjuje ponasanje zapadnih sila:

http://www.youtube.com/watch?v=nE5jzVy6l3c

Srbi, opet spavate? Probudi se dijasporo, izadji na ulice i blokiraj sve!

Sasa J. Miskovic
Predsednik udruzenja Ljubicevo e.V.
www.ljubicevo.de

BERLIN/TRIPOLIS/BENIN CITY

Newsletter vom 22.05.2008 – Komplize

BERLIN/TRIPOLIS/BENIN CITY (Eigener Bericht) – Unter deutscher
Beteiligung hat die EU-Grenzbehörde Frontex erneut mit der
Flüchtlingsjagd vor der libyschen Küste begonnen. Wie Agenturen
berichten, hat sie die “Operation Nautilus III” gestartet, in deren
Rahmen europäische Schiffe auch libysche Gewässer kontrollieren. Dort
aufgegriffene Migrantinnen und Migranten werden an Tripolis
überstellt. Den Repressionsbehörden Libyens werden schwere
Menschenrechtsverletzungen an Flüchtlingen vorgeworfen. Mit der neuen
Frontex-Operation beteiligt sich Berlin erneut an Maßnahmen, die
Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa auf noch gefährlichere Routen
drängen und das Massensterben an den EU-Außengrenzen verschlimmern.
Davon betroffen sind auch zahlreiche Frauen. Die deutsch-europäische
Grenzpolitik lässt ihnen keinerlei Möglichkeit legaler Einreise und
treibt sie so in wachsendem Maße in die Hände von Frauenhändlern, die
den innereuropäischen Prostitutionsmarkt mit Zwangsprostituierten
beliefern. Wie die Publizistin Corinna Milborn, die den Verkauf von
Nigerianerinnen in die EU untersucht hat, im Gespräch mit dieser
Redaktion urteilt, ist der deutsche Staat mit seiner Grenzpolitik de
facto “ein Komplize” des Frauenhandels.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57248

Amerika je do sada isplatila 50 milijardi dolara za svoje ratne invalide golfa! – iz dole navedenog teksta,koliki su stvarni ratni dugovi Amerike-3oooooooooooo

Do sada je Amerika isplatila svojim veteranima 50 milijardi dolara za invalidsku penziju Golfveteranima. Ti troškovi ne sadrže troškove svakodnevnog lečenja ranjenika, smeštenih u Kuvajtu za proučavanja golfskog ratnog sindroma. Tu nisu ni u osnovi uzeti drugi uticajni faktori kao, primera radi, dohodak sto hiljada vojnika koji su pogodjeni hemijskim golfskim sindromom a od koji je 40 000 stalno nesposobnih za rad.

Preveo Dušan Nonković

Die USA haben bis jetzt über 50 Milliarden Dollar an Invalidenrenten für Golfkriegsveteranen ausgezahlt. Diese Summe beinhaltet jedoch nicht die Kosten für die laufende medizinische Behandlung von Kriegsversehrten, für die Stationierung von US-Streitkräften in Kuwait, für die medizinische Erforschung des »Golfkriegssyndroms« und für alle öffentlichen Bediensteten, die an diesen Programmen mitarbeiten. Sie berücksichtigt nicht einmal ansatzweise die weiteren ökonomischen Auswirkungen, zum Beispiel die Einkommensverluste für bis zu 100000 Soldaten, die Chemikalien ausgesetzt waren, die mit dem sogenannten Golfkriegssyndrom in Verbindung gebracht werden und von denen 40000 dauerhaft erwerbsunfähig sind.